Ich habe beim Konzerthausorchester als Cellist mitgespielt. Jedenfalls so gut wie.

Gut, zugegeben, die Überschrift ist stark übertrieben. Ich kann keine einzige Note korrekt auf dem Cello spielen und das renommierte Berliner Konzerthausorchester würde sich vermutlich besser auflösen, als mich in seinen Reihen aufzunehmen. Trotzdem war ich beim jüngsten Konzert Mitglied dieses Orchesters. Das heißt zumindest: Ich saß mittendrin.

Weiterlesen

Ein Marathon, den man mit geschlossenen Augen absolvieren kann

P1070039

Ganz ohne Schwitzen ging es nicht. Zwar bestand die wichtigste körperliche Leistung beim Berliner Dvořák-Marathon in erster Linie darin, fünf oder sechs Stunden die Ohren offen zu halten und nicht vom Sitz zu fallen,

Weiterlesen